Träger: -

Landesregierung Steiermark
geographische Auflistung nach Standorten inhaltliche Auflistung nach Leistungsart
2021-11-30 11:15
Anmelden Hilfe Kontakt Impressum

Hilfe

Im Anschluss finden Sie Informationen zu den E-Learning-Modulen, zur Benutzeroberfläche und zu den einzelen Formularen. Falls Fragen auftauchen, die hier nicht geklärt werden können, wenden Sie sich bitte an eine der unter Kontakte eingetragenen Firmen, die am ehesten zur Behebung Ihres Problems beitragen könnte oder an unseren WIPS-Support-Dienst für die Abteilung 11 - Soziales bzw. die Abteilung 8 - Pflegemanagement.

Zurück zur Übersicht - Druckansicht: aktuelle Seite  alle Seiten

Periodische Daten der Leistung1) 2) 3) 4) 5)

Geben Sie bitte die periodischen Monatsdaten (Bezug: die Betreuer/Pfleger, die Einrichtung, die tatsächliche KlientenInnenanwesenheit, die tatsächliche BewohnerInnenanwesenheit in Summe) der Leistung für das gewählte Monat an.

Mit Fettdruck bezeichnete Felder, die auch mit dem Symbol (muss ausgefüllt werden) gekennzeichnet sind, verlangen, dass die Felder ausgefüllt sein müssen. Erst wenn alle Pflichtfelder ausgefüllt sind, wird eine Datenübernahme möglich.

Sie gelangen zum Menü, indem Sie am unteren Ende des Formulars auf Zurück  klicken. Dabei werden keine Daten gespeichert.

Eingabefeld: Kein Betrieb1)
Das Markieren des Feldes zeigt an, dass zum bewilligten und vertraglich vereinbarten Leistungsbereich für den entsprechenden Monat keine Leistungsvorgänge erbracht wurden und somit weder Betreuungspersonal/Pflegepersonal eingesetzt wurde, noch Leistungsvereinbarungen mit KlientInnen/BewohnerInnen bestanden.

Somit wird nach der Auswahl des Feldes der Status "Eingabe erforderlich" oder "Eingabe möglich" durch den Status "abgeschlossen" in der Übersicht der periodischen Monatsdatenblätter ersetzt.

Bitte erfassen Sie den Wert 0 in allen übrigen Datenfeldern.

Eingabefeld: Betreuer (Anzahl Köpfe)2) 3) 5)
Wieviele verrechnungsrelevante Personen in Köpfen (=Anzahl) haben in diesem Zeitraum Betreuungsleistungen erbracht?

Eingabefeld: Anzahl Betreuer (Vollzeitäquivalent)2) 3) 5)
Betreuungspersonal VZÄ (in %)

Wieviele verrechnungsrelevante Personen in Vollzeitäquivalenten (=Dienstposten-Prozent) haben in diesem Zeitraum Betreuungsleistungen erbracht?
z.B.: 2 Halbtageskräfte + 3 MitarbeiterInnen mit jeweils 75% Beschäftigungsgrad ergeben 2*0.5+3*0.75 = 3.25 = 325 DP-%
Bei der Bechäftigung von Honorarkräften ist ein entsprechender aliquoter Wert anzusetzen.

Eingabefeld: Pädagogische Leitung (Anzahl Köpfe)2) 3) 5)
Wieviele verrechnungsrelevante Personen in Köpfen (=Anzahl) haben in diesem Zeitraum die Pädagogische Leitung innegehabt?

Eingabefeld: Pädagogische Leitung (Vollzeitäquivalent)2) 3) 5)
Päd. Leitung VZÄ (in %)

Wieviele verrechnungsrelevante Personen in Vollzeitäquivalenten (=Dienstposten-Prozent) haben in diesem Zeitraum die Pädagogische Leitung innegehabt?

Eingabefeld: Anzahl Pflegepersonal (Köpfe)4) 6)
Geben Sie bitte die Gesamtanzahl der Personen (Köpfe) an, die im Berichtsmonat dem Pflegepersonal gemäß der Personalschlüsselverordnung zum Steiermärkischen Pflegeheimgesetz zuordenbar sind und in der Einrichtung Pflegeleistungen im Zuge eines Dienstverhältnisses erbracht haben (davon 20% Gehobener Dienst, 60% Pflegehelfer, 20% sonstiges Personal). Ausgenommen davon ist das Verwaltungs- und Wirtschaftspersonal.

Eingabefeld: Anzahl Pflegepersonal (Vollzeitäquivalent)4) 6)
Geben Sie bitte die Gesamtanzahl der Personen in Vollzeitäquivalenten (=Dienstposten-Prozent) an, die im Berichtsmonat dem Pflegepersonal gemäß der Personalschlüsselverordnung zum Steiermärkischen Pflegeheimgesetz zuordenbar sind und in der Einrichtung Pflegeleistungen im Zuge eines Dienstverhältnisses erbracht haben (davon 20% Gehobener Dienst, 60% Pflegehelfer, 20% sonstiges Personal).  z.B.: 2 Halbtageskräfte + 3 MitarbeiterInnen mit jeweils 75% Beschäftigungsgrad ergeben 2*0.5+3*0.75 = 3.25 = 325 DP-%. Bei der Bechäftigung von Honorarkräften ist ein entsprechender aliquoter Wert anzusetzen. Ausgenommen davon ist das Verwaltungs- und Wirtschaftspersonal.

Eingabefeld: Anzahl Sonstiges - Pflegepersonal (Köpfe)4) 6)
Geben Sie bitte die Gesamtanzahl der Personen (Köpfe) an, die im Berichtsmonat dem sonstigen Personal, welches unmittelbar mit der Versorgung, Pflege und Betreuung der Bewohner betraut ist und gemäß der Personalschlüsselverordnung zum Steiermärkischen Pflegeheimgesetz (20%) in der Einrichtung Pflegeleistungen im Zuge eines Dienstverhältnisses erbracht haben, zuordenbar sind. Ausgenommen davon ist das Verwaltungs- und Wirtschaftspersonal.

Eingabefeld: Anzahl Sonstiges - Pflegepersonal (Vollzeitäquivalent)4) 6)
Geben Sie bitte die Gesamtanzahl der Personen in Vollzeitäquivalenten (=Dienstposten-Prozent) an, die im Berichtsmonat dem sonstigen Personal, welches unmittelbar mit der Versorgung, Pflege und Betreuung der Bewohner betraut ist und gemäß der Personalschlüsselverordnung zum Steiermärkischen Pflegeheimgesetz (20%) in der Einrichtung Pflegeleistungen im Zuge eines Dienstverhältnisses erbracht haben, zuordenbar sind. Ausgenommen davon ist das Verwaltungs- und Wirtschaftspersonal.

Eingabefeld: Anzahl Pflegehelfer/AFB Pflegepersonal (Köpfe)4) 6)
Geben Sie bitte die Gesamtanzahl der Personen (Köpfe) an, die im Berichtsmonat den Pflegehelfern i.S. des GuKG oder Altenfachbetreuern gemäß der Personalschlüsselverordnung zum Steiermärkischen Pflegeheimgesetz (60%) in der Einrichtung Pflegeleistungen im Zuge eines Dienstverhältnisses erbracht haben, zuordenbar sind. Ausgenommen davon ist das Verwaltungs- und Wirtschaftspersonal.

Eingabefeld: Anzahl Pflegehelfer/AFB - Pflegepersonal (Vollzeitäquivalent)4) 6)
Geben Sie bitte die Gesamtanzahl der Personen in Vollzeitäquivalenten (=Dienstposten-Prozent) an, die im Berichtsmonat den Pflegehelfern i.S. des GuKG oder Altenfachbetreuern gemäß der Personalschlüsselverordnung zum Steiermärkischen Pflegeheimgesetz (60%) in der Einrichtung Pflegeleistungen im Zuge eines Dienstverhältnisses erbracht haben, zuordenbar sind. Ausgenommen davon ist das Verwaltungs- und Wirtschaftspersonal.

Eingabefeld: Anzahl Gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege i.S. des GuKG - Pflegepersonal (Köpfe)4) 6)
Geben Sie bitte die Gesamtanzahl der Personen (Köpfe) an, die im Berichtsmonat dem Gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege i.S. des GuKG gemäß der Personalschlüsselverordnung zum Steiermärkischen Pflegeheimgesetz (20%) in der Einrichtung Pflegeleistungen im Zuge eines Dienstverhältnisses erbracht haben, zuordenbar sind. Ausgenommen davon ist das Verwaltungs- und Wirtschaftspersonal.

Eingabefeld: Anzahl Gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege i.S. des GuKG - Pflegepersonal (Vollzeitäquivalent)4) 6)
Geben Sie bitte die Gesamtanzahl der Personen in Vollzeitäquivalenten (=Dienstposten-Prozent) an, die im Berichtsmonat dem Gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege i.S. des GuKG gemäß der Personalschlüsselverordnung zum Steiermärkischen Pflegeheimgesetz (20%) in der Einrichtung Pflegeleistungen im Zuge eines Dienstverhältnisses erbracht haben, zuordenbar sind. Ausgenommen davon ist das Verwaltungs- und Wirtschaftspersonal.

Eingabefeld: Entlohnung Art4)

Eingabefeld: Anzahl Pflegedienstleitung (Köpfe)4) 6)
Geben Sie bitte die Anzahl der Personen (Köpfe) an, die im Berichtsmonat die Pflegedienstleitung durchgeführt haben.

Eingabefeld: Anzahl Pflegedienstleitung (Vollzeitäquivalent)4) 6)
Geben Sie bitte die Anzahl der Personen in Vollzeitäquivalenten (=Dienstposten-Prozent) an, die im Berichtsmonat die Pflegedienstleitung durchgeführt haben.

Eingabefeld: Anzahl Heimleitung (Köpfe)4) 6)
Geben Sie bitte die Anzahl der Personen (Köpfe) an, die im Berichtsmonat die Heimleitung durchgeführt haben.

Eingabefeld: Anzahl Heimleitung (Vollzeitäquivalent)4) 6)
Geben Sie bitte die Anzahl der Personen in Vollzeitäquivalenten (=Dienstposten-Prozent) an, die im Berichtsmonat die Heimleitung durchgeführt haben.

Eingabefeld: Öffnungstage3) 5) 4)
Geben Sie bitte an, an wievielen Tagen in diesem Zeitraum die Einrichtung Betreuungsleistungen/Pflegeleistungen erbracht hat! Beispielsweise beim Wohnheim: 31 Tage oder 30 je nach Monat - bzw. abzüglich Einrichtungsschließzeiten des Monats.

Eingabefeld: Verrechenbare Anwesenheitstage3) 5) 7)
Berechnetes Feld: Hier ist keine Eingabe möglich!

Eingabefeld: Abwesenheitstage3) 5) 7)
Berechnetes Feld: Hier ist keine Eingabe möglich!

Der Wert ergibt sich als Summe der nachstehenden Felder.

Eingabefeld: Abwesenheit wegen Arbeitserprobung3)
Geben Sie bitte für die folgenden Kategorien an, wieviele Abwesenheitstage in dieser Kategorie für die betreuten Klientinnen und Klienten in diesem Zeitraum verrechnet werden!

Eingabefeld: Abwesenheit wegen externer Ausbildung3)
Geben Sie bitte für die folgenden Kategorien an, wieviele Abwesenheitstage in dieser Kategorie für die betreuten Klientinnen und Klienten in diesem Zeitraum - in Summe - verrechnet werden!

Eingabefeld: Abwesenheit wegen Heimfahrt3)
Geben Sie bitte für die folgenden Kategorien an, wieviele Abwesenheitstage in dieser Kategorie für die betreuten Klientinnen und Klienten in diesem Zeitraum verrechnet werden!

Eingabefeld: Abwesenheit wegen Urlaub3) 5) 7)
Geben Sie bitte an, wieviele Abwesenheitstage in Summe aus Urlaub bzw. Beurlaubung für die betreuten KlientInnen/BewohnerInnen in diesem Zeitraum verrechnet wurden!

Eingabefeld: Abwesenheit wegen Krankheit3) 5) 7)
Geben Sie bitte an, wieviele Abwesenheitstage in Summe wegen Krankheit bzw. Krankenhausaufenthalten für die betreuten KlientInnen/BewohnerInnen in diesem Zeitraum verrechnet wurden!

Eingabefeld: Abwesenheit aus sonstigen Gründen3) 5) 7)
eben Sie bitte an, wieviele Abwesenheitstage in Summe aus sonstigen Gründen für die betreuten KlientInnen/BewohnerInnen in diesem Zeitraum verrechnet wurden!

Eingabefeld: Abwesenheit (nicht verrechenbare)3) 5) 7)
Geben Sie bitte an, wieviele Abwesenheitstage in Summe für die betreuten KlientInnen/BewohnerInnen in diesem Zeitraum nicht verrechnet werden konnten!

Eingabefeld: geleistete KlientInnenkontakte2)

Der "KlientInnenkontakt – Leistungseinheit" ist jener durchgehende Zeitraum, in dem ein Betreuer innerhalb eines Tages seine Leistung der UB am und mit einem bestimmten Klienten mit einem zeitlichen Beginn und einem zeitlichen Ende erbringt.

Eingabefeld: Unmittelbare Betreuungszeiten in Stunden2)
Geben Sie bitte die Gesamtstundenanzahl der geleisteten und verrechneten bzw. in weiterer Folge verrechenbaren unmittelbaren Betreuungszeiten bekannt.

Die „Unmittelbare Betreuung (UB)“ ist die leistungsbeschreibungsgemäße Erbringung von Leistungen am und mit dem Klienten durch einen entsprechend qualifizierten Betreuer in einem hinreichend benötigten Zeitraum. Die Leistungserbringung kann gemäß der Leistungsbeschreibung: am Wohnort des Klienten, im Rahmen einer Fahrt mit dem Klienten unter Beachtung der Grundsätze der Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit oder ambulant, am Dienstort des Betreuers bzw. ambulant an einem autorisierten Leistungsbereich, mit dem Klienten erfolgen.

Eingabefeld: Mittelbare Betreuungszeiten in Stunden2)
Geben Sie bitte die Gesamtstundenanzahl der geleisteten und verrechneten bzw. in weiterer Folge verrechenbaren mittelbaren Betreuungszeiten bekannt. (Vor- und Nachbearbeitung)

Die „Mittelbare Betreuung (MB)“ ist die Erbringung von Leistungen, im notwendigen Zeitausmaß durch den Betreuer, die zur Erfüllung der Leistungen der UB relevant sind und erfolgen ohne unmittelbare/direkte Anwesenheit des Menschen mit Behinderung. Der MB sind je nach erbrachter Leistungsart nachstehend angeführte Leistungen des Betreuers zuzuordnen: Dokumentationszeiten incl. Vor - und Nachbereitungszeiten, Teambesprechungszeiten, Innerbetriebliche Fahrten – Zeiten, Helferkonferenzen - Zeiten und Sonstige Zeiten.

Eingabefeld: Fahrtzeiten in Stunden2)

Geben Sie bitte die Gesamtstundenanzahl der geleisteten und verrechneten bzw. in weiterer Folge verrechenbaren Fahrtzeiten (Hin- und Rückfahrt zur bzw. von der "Unmittelbaren Betreuung" in Stunden (ausgenommen Fahrtzeiten der "Unmittelbaren Betreuung") bekannt.

Eingabefeld: Kilometer im Rahmen der unmittelbaren Betreuung2)
Geben Sie bitte die Gesamtkilometeranzahl der Fahrten die im Rahmen der unmittelbaren Betreuungszeiten (mit dem Klienten) geleistet und verrechnet bzw. in weiterer Folge verrechnet werden bekannt.

Eingabefeld: Kilometer2)
Geben Sie bitte die Gesamtkilometeranzahl der geleisteten und verrechneten bzw. in weiterer Folge verrechenbaren Fahrten zu den Klienten und wieder retour zum Einsatzort bekannt.

1) Dieser Menüpunkt bzw. dieses Feld ist bei Leistungen mit erweiterter Datenübertragung relevant.
2) Dieser Menüpunkt bzw. dieses Feld ist bei mobilen und ambulanten Leistungen relevant.
3) Dieser Menüpunkt bzw. dieses Feld ist bei stationären Leistungen (exklusive Pflegebereich) relevant.
4) Dieser Menüpunkt bzw. dieses Feld ist bei Leistungen des Pflegebereichs relevant.
5) Dieser Menüpunkt bzw. dieses Feld ist bei stationären Leistungen der Jugendwohlfahrt relevant.
6) Diese Elemente werden im Pflegebereichs ab dem Jahr 2015 nach Geschlechtern differenziert erfasst.
7) Dieser Menüpunkt bzw. dieses Feld ist bei Leistungen des Pflegebereichs bis einschließlich 2014 relevant.

Zurück zur Übersicht - - Druckansicht: aktuelle Seite  alle Seiten